Speak up! – Projektblog

Hier werden Fotos, Texte und Videoclips, die während den „Speak up!“-Workshops entstanden sind, gesammelt und geteilt, um einen Eindruck von der Arbeit zu geben.

 

MoabitRap – ein kleines, dokumentarisches Videoclip mit Aufnahmen und Interviews mit Jugendlichen im Tonstudio von Karame e.V. Aufgenommen in Februar 2019 am Ende vom dritten „Speak up!“-Workshop.

 

Ich bin…

Ich bin stolz

 

Ich wünsche mir…

 

Ich träume davon…

In 10 Jahren…

 

Wortklaupoesie

Proben

 

Im Studio

 

TEXTE  – STIMMEN…

Ich träume davon, dass ich ein eigenes Auto haben und reise. Und ich würde gerne nach Japan, nach Tokio reisen. Ich möchte dahin reisen, weil ich gerne richtiges Sushi ausprobieren möchte und andere Sehenswürdigkeiten besuchen. Ich würde zusammen meiner besten Freundin reisen. Es war immer mein Traum zu reisen und andere Länder und andere Kulturen kennenzulernen.

——

Ich wünsche mir dass meine Mutter nach Deutschland kommt und mein Bruder auch, weil ich sie vermisst habe.
Ich habe meine Mutter seit zwei Jahren nicht gesehen.

———-

Ich wünsche mir, dass meine Gesundheit positiv läuft, weil sie seit 2 Jahren nicht gut läuft. Ich leide an einer Krankheit und kann deswegen nicht die Stadt verlassen, weil ich immer nah an einem Krankenhaus sein muss. Ich kann wegen meiner Krankheit fast nicht mehr raus.

—–

Ich war in der Naturkundemuseum vor ein paar Monaten. Ich war da meinen Freundinnen, und habe mir da die Ausstellungen geshen. Zum Beispiel die Tiere, und etwas über alte Egypten, etwas über ausgestorbene oder bedrohte Tierarten. Es hat mir gefallen und interessiert, wie sie damals ausgesehen haben. Es macht mir Spaß über sie zu erfahren. Ich möchte gerne in so eine Museum in der Zukunft ein Praktikum machen. Und vielleicht später auch da arbeiten. Das ist mein Traum.

 

——
Mein Name ist Hassan. Ich bin 14 Jahre alt. Ich habe zwei Schwester – eine ist sechs und eine ist zwölf. Ich werde, hoffe ich, Schauspieler, aber wenn das nicht klappt, werde ich Erzieher. Und wenn ich Geld verdiene, werde ich die Leute helfen. Die wichtigste sind meine Eltern.
Ich hoffe, dass ich einen sehr guten Abschluss bekomme.

—-

Ich bin Malas. Ich bin 13 Jahre alt. Ich komme aus Syrien. Ich will Fußballspieler werden. Ich bin in Berlin seit der siebte Klasse. Mein Lieblingsfach ist Mathe. Ich bin geboren am 1. Mai 2005.

—–

Ich bin Alaa. Ich bin 14 Jahre alt. Ich habe am 13. Oktober Geburtstag. Ich habe viele beste Freunde.
Ich liebe die Schule.
Aber ich hasse Englisch und Biologie.

Und ich liebe Essen.
Schwarma. Döner. Und Kepse von meiner Mutter.
Ich habe vier Geschwister.
Zwei Brüder und zwei Schwester. Also wir sind insgesamt fünf. Wir wohnen in einem Hotel. Meine große Schwester ist elf.

Mein kleiner Bruder ist neun.
Meine ganz kleine Schwester ist ein Jahr. Ich bin die älteste.

—-

Ich bin Selin. Ich bin dreizehn Jahre alt. Ich habe am 29. Dezember Geburtstag. Ich habe einen großen Bruder. Meine ganze Familie kommt aus der Türkei. Ich bin in Berlin geboren. Wie auch mein Bruder. Mein Lieblingshobby ist Schwimmen.

….

Ich bin stolz, weil ich immer Angst habe, dass ich Teste nicht schaffe und eine schlechte Note bekomme. Aber dann lerne ich und dann habe ich es doch gut geschafft. Darüber bin ich stolz.

….
Ich bin stolz über mich, weil ich schön bin. Und weil ich Grübchen habe. …

—-

Ich heiße Joudy. Ich bin in Deutschland seit ungefähr fünf Jahre. Es hat ungefähr ein Jahr gedauert bis ich Deutsch gut sprechen könnte. Ich bin stolz auf mich weil ich so schnell Deutsch gelernt habe.

—–

Es ist 2028. Du bist 10 Jahre älter:
Wo bist du? Was machst du? Wie lebst du?

Ich bin dann 25 Jahre alt. Ich bin Ärztin. Ich arbeite in einer kleinen Praxis. Ich habe nicht viele Patienten jeder Tag. Ich kann selber wählen wie viel ich arbeiten will. Ich wohne in Syrien, in Damaskus. Ich habe kein Mann und keine Kinder. Vielleicht habe ich einen Freund. Ich wohne in einer Wohnung zusammen mit Freunden. Ich fahre oft in Urlaub – in der Türkei, und nach New York. Ich will die Welt kennenlernen. In meiner Freizeit gehe ich oft mit Freunden aus, spazieren, Musik hören… Ich bin fertig mit der Schule und Studium, und will auch nicht mehr studieren.

…..

Ich bin 22 Jahre. Ich wohne in Syrien, und meine Familie auch. Ich arbeite in einem ganz großen Krankenhaus, das mir gehört. Ich habe viele Menschen, die für mich da arbeiten. Wir machen alles, was wir können um die Kinder wieder gesund zu machen. Alle Kinder, die dahinkommen, gehen wieder gesund und fröhlich davon raus. Ich fliege auch mit eigenen Flugzeug über das ganze Land und helfe arme Kinder. In meiner Freizeit reise ich auch viel in anderen Länder, oft zusammen mit meiner Familie. Besonders gerne nach Dubai. Wir essen auch oft allezusammen – manchmal kochen wir zu Hause und manchmal gehen wir ins Restaurant.

 

…..

Ich bin 22 Jahre alt. Ich habe eine eigene Schule – ich bin die Leiterin. Ich ärgere die Kinder nicht. Sie dürfen spielen und essen so viel sie wollen. Sie können nach einer Stunde gehen – sie müssen nicht länger bleiben. Und ich sage auch an die Lehrer, dass sie die Kinder nicht ärgern sollen – dass sie auch mit dem Handy spielen dürfen. Ich lebe in einem WG zusammen mit Freunden. Und ich bin auch Sängerin.

—-

Ich wohne alleine, in Kanada. Keine Frau und keine Kinder. Ich verkaufe Autos und bin sehr reich. Ich kann überall reisen. Ich reise über die ganze Welt und lerne neue Sachen. Ich besuche Verwandte und helfe Menschen, die zum Beispiel nichts zu essen haben, oder andere Sachen brauchen.


 

Das Projekt Speak up! wird unterstützt durch das Programm MeinLand – Zeit für Zukunft der Türkischen Gemeinde in Deutschland im Rahmen des Bundesprogramms Kultur macht stark. Bündnisse für Bildung des Bundesministerium für Bildung und Forschung.

Für Umsetzung und Organisation des Projektes stehen Knüpfwerk e.V., Karame e.V. und Give Something Back to Berlin e.V.

 

 

<span>%d</span> Bloggern gefällt das:
search previous next tag category expand menu location phone mail time cart zoom edit close